Home  ~  Essenzen  ~  Inspirierendes  ~  Für Verstand und Geist
Phantasie
ist wichtiger
als Wissen.
Denn Wissen
ist begrenzt.
Albert
Einstein
 

 

a ship in a harbour is safe, but thats not what ships are made for
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

ALLES WORAUF ICH MEINE AUFMERKSAMKEIT LENKE WäCHST
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

stärken stärken, schwächen schwächen
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

menschen haben angst vor ihrer eigenen grösse, weil sie ihre grundüberzeugung in frage stellt; sie wiederspricht allem, was uns über uns gesagt worden ist
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

jeder hat positive eigenheiten und stärken, die er nur schwer, oder gar nicht annehmen kann. (weil uns eingeredet wurde, dass wir nicht gut genug sind, weil uns ständig unsere fehler vorgehalten wurden, und auch weil uns gesagt wurde, dass wir nicht eingebildet, egoistisch und stolz sein dürfen)
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

realität ist eine verzögerte reaktion auf dein denken und fühlen
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

ist es die absolute wahrheit...oder ist es die wahrheit dass ich es sage
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

verzeihen ist die natürliche konsequenz vom auflösen des vorwurfs
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

recht haben wollen ist das gegenteil von liebe
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

die brutstätte der meisten gedanken und gefühle sind unkomplettheiten
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

wenn das WARUM stark genug ist, kommt das WIE von selbst
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

es gibt kein problem. es gibt nur den gedanken ein problem zu haben
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

auch aus steinen, die einem in den weg gelegt werden, kann man schönes bauen ~ goethe
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer ~ seneca
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

zwei dinge sollen die kinder von ihren eltern bekommen: wurzeln und flügel ~ goethe
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast ~ aurel
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

löse das problem, nicht die schuldfrage ~ chin. sprichwort
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

phantasie ist wichtiger als wissen, denn wissen ist begrenzt ~ einstein
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

wir sollten also lernen, zu erwarten, dass dinge geschehen, auch wenn wir überhaupt keine ahnung haben, wie das gehen soll. und uns von der idee befreien, dass es wege die wir nicht kennen, auch nicht gibt. ~ sinngemäss übernommen aus dem buch 'die kunst einen drachen zu reiten'
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

nicht die dinge selbst, sondern unsere Vorstellungen üher die dinge machen uns glücklich oder unglücklich ~ epiktet
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

auch leo tolstoi sagte schon:
macht man sich keine Gedanken, dann ist es auch weiter nichts. alles kommt nur davon, dass der mensch denkt
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

das glück deines Lebens hängt von der beschaffenheit deiner gedanken ab. ~ marcus aurelius
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

oder ausführlicher:
achte auf deine gedanken, denn sie werden deine worte. achte auf deine worte, denn sie werden deine taten. achte auf deine taten, denn sie werden deine gewohnheiten. achte auf deine gewohnheiten, denn sie werden dein charakter. achte auf deinen charakter, denn er wird dein leben. ~aus dem talmud, der heiligen schrift der juden)
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

w.h. murry, schottische himalaya expedition:
solange man unentschlossen ist, gibt es zögern, die gelegenheit sich zurückzuziehen, und kein wirksam sein.
bezüglich aller initiativen handlungen gibt es eine grundliegende wahrheit, deren nichtbeachtung unzählige ideen und hervorragende pläne vernichtet.
in dem moment, in dem man wirklich entschlossen ist, tritt auch die vorsehung in kraft. alle möglichen dinge geschehen, die sonst nie passiert wären. eine flut von ereignissen wird von dem entschluss ausgelöst. die verschiedensten einfälle, begegnungen und materielle unterstützung tauchen auf, die sich keiner je hätte träumen lassen.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Aus dem Buch 'Top five regrets of the Dying', von der Australierin Bronnie Ware
Wer weiss, dass der Tod nur noch wenige Wochen entfernt ist, denkt über das Leben nach: 'Hätte ich doch bloss..' schleicht sich immer wieder in Gedanken und Gespräche. Es sind vorallem fünf grosse Themen des Bedauerns, die Sterbende umtreiben:

1. Ich wünschte, ich hätte mein wahres Ich mehr ausgelebt, nicht so gelebt, wie andere es von mir erwartet haben.
2. Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet.
3. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine wahren Gefühle auszudrücken.
4. Ich wünschte, ich hätte mehr Kontakt zu meinen Freunden gewahrt.
5. Ich wünschte, ich hätte mir selbst mehr Glück zugestanden.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Paul Reps, Ohne Worte - ohne Schweigen:
Tanzan und Ekido wanderten einmal eine schmutzige Strasse entlang. Zudem fiel auch noch heftiger Regen.
Als sie an eine Wegbiegung kamen, trafen sie ein hübsches Mädchen in einem Seidenkimono, welches die Kreuzung überqueren wollte, aber nicht konnte.
"Komm her Mädchen", sagte Tanzan. Er nahm sie auf die Arme und trug sie über den Morast der Strasse.
Ekido sprach kein Wort, bis sie des Nachts einen Tempel erreichten, in dem sie Rast machten. Da konnte er nicht länger an sich halten. "Wir Mönche dürfen Frauen nicht in die Nähe kommen. Es ist gefährlich. Warum tatest du das?"
"Ich liess das Mädchen dort stehen", antwortete Tanzan, "trägst du sie noch immer?"

zurück